„Helft uns bekannter zu werden
und teilt unsere Seite“

Ihr habt keine Möglichkeit uns eine Spende zukommen zu lassen? Kein Problem. Ihr könnt uns auch helfen indem ihr unsere Seite teilt und wir somit bekannter werden.

Hierfür ein dickes Dankeschön für eure Unterstützung!

Zur Spendenseite

Teilen & Helfen

Auf LinkedIn teilen

Tierschutzlehrer bringen den Tierschutz in die Schulen

Ein wichtiges Ziel ist es für uns, die Verankerung des Tierschutzgedankens in der Gesellschaft zu fördern. Was liegt da näher, als damit gerade bei den Heranwachsenden anzufangen?

Seit ein paar Jahren wird eine Aus- bzw. Weiterbildung zum Tierschutzlehrer angeboten. Schon viele Tierschutzlehrer haben diese Maßnahme mit Erfolg abgeschlossen und sind nun auf Mission, um kompetenten, praxisnahen und vor allem kindgerechten Tierschutzunterricht in Deutschlands Schulen zu bringen. Denn in den Lehrplänen deutscher Schulen ist das Thema Tierschutz nicht vorgesehen.

Die Kinder sollen im Rahmen des Unterrichts Empathie zu den verschiedenen Tierarten aufbauen und lernen, wie sie selbst Einfluss nehmen und Verbesserungen für die Tiere schaffen können.

Dazu zählen etwa die artgerechte Haltung eigener Heimtiere, die Möglichkeiten Wildtiere zu schützen oder ein bewussterer Fleischkonsum. Rollenspiele und das Hineinversetzen in das Erleben des Tieres helfen häufig dabei, das Verhalten der Tiere und ihre Bedürfnisse besser zu verstehen.

Um z.B. die Lebensumstände von Tieren in der Massentierhaltung nachzuempfinden zu können, versetzen sich die Kinder in die Situation einer Legehenne. In der sog. Kleingruppe herrschen enge Verhältnisse. Pro Tier bleiben gerade einmal 800 cm² (= DIN A4 Blatt plus fünf EC-Karten) Lebensraum. Schnell wird dabei klar, wie bedrückend diese Haltungsweise für die Hennen ist, was ein gesundes, kritisches Nachdenken bei den Kindern anregt.

Mit dem Tierschutzunterricht soll ein Grundstein für das Verständnis von Tierschutz und den späteren verantwortungsvollen Umgang mit Haus-, Nutz,- und auch Wildtieren gelegt werden.

Wir möchten die Tierschutzlehrer in Deutschland bei der Erfüllung dieser wichtigen Aufgabe unterstützen!

So möchten wir es den Tierschutzlehrern ermöglichen, sich mit ihrem eigenen, professionellen Messeauftritt bei der weltweit größten Fachmesse rund um das Thema Bildung, der Didacta, zu präsentieren.

Eine extrem wichtige Maßnahme, um den Tierschutzunterricht in Deutschland zu etablieren.

Denn die didacta ist DER Anlaufpunkt für Lehrkräfte, Erzieher, Ausbilder und Trainer wenn es um das Thema Bildung geht. Hier holt sich das Lehrpersonal Ideen für die Unterrichtsgestaltung, informiert sich über neue Materialien, Produkte und Lösungen und bildet sich fort.  Hochrangige Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft kommen auf dieser Veranstaltung zusammen, um Wege für die Bildung der Zukunft zu finden und sich auszutauschen.

Ein Messeauftritt ist nicht billig aber sehr effektiv. Derzeit werden die Kosten für den Messeauftritt auf ca. 4.000,00 Euro geschätzt. Darin enthalten sind bereits die Gebühren für den Standplatz, und sämtliche Messegebühren, anfallende Betriebskosten wie Strom, der Messestand, das Informations- und Präsentationsmaterial sowie Reisekosten.  Das sind Kosten, die die Tieschutzlehrer selbst nicht tragen könnten, denn sie verdienen kein Geld mit ihrer Tätigkeit. 

Wer möchte helfen, den Tierschutzlehrern einen gelungen Auftritt auf der didacta zu ermöglichen uns so den Tierschutzunterricht in die Schulen zu bringen?

Unsere erste Lieferung!  Der Tierschutzverein Nürnberg-Fürth und Umgebung e.V. kann seit Herbst 2016 eine ausgebildete Tierschutzlehrerin zu seinen Team-Mitgliedern zählen. Der Unterricht ist sehr gefragt. Leider fehlt oft das Geld für Unterrichtsmaterial oder andere sinnvolle Unterrichtsaktivitäten.

Wir konnten dem Verein das lange ersehnte Unterrichtsmaterial zur Verfügung stellen. Das sind Dinge wie z.B. Bastel- und Präsentationsmaterial sowie Bücher.

Wir freuen uns schon jetzt darauf, den Unterricht weiter unterstützen zu dürfen und an dieser Stelle bald mehr über den Tierschutzunterricht berichten zu können!